Aktuelle Seite über Social Media teilen:

 

Aktuelle Seite per E-Mail teilen:

Sabine Schlemmer, Hattingen
6. März 2018
Katja Schulz, Neumünster
13. März 2018

Susanne Kaufmann, Stuttgart

Ich unterstütze die Kampagne, weil ich mir wünsche, dass unsere Kinder in einer Gesellschaft aufwachsen, in der allen Menschen mit Respekt begegnet wird. Liberalisierung der Prostitution führt nicht zu gesellschaftlicher Ächtung, sondern dazu, dass es heute schon für 18jährige Abiturienten „normal“ ist, einen Ausflug ins Bordell zu machen. Kostet ja fast nichts, die 30 Euro legt man auch in der Pizzeria auf den Tisch. Es sollte viel mehr darüber geredet werden, wie Prostitution die Seelen der Frauen zerstört. Wer meint, es sind ja nicht unsere Mädchen, die da vor die Hunde gehen, ist von seinem Denken her nicht weit von der Sklavengesellschaft entfernt. Die sollten wir heute eigentlich überwunden haben.

Werden auch Sie UnterstützerIn