Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Aktuelle Seite über Social Media teilen:

 

Aktuelle Seite per E-Mail teilen:

Der CAP Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung und die Mainzer Erklärung
15. April 2019
Der Kreuzzug der Pro-Prostitutions-Lobby – Ane Stø und Asta Håland
25. Juli 2019

Wichtige Petition zur Einführung der „Freierbestrafung“ in Deutschland

Seit dem 20.05.2019 ist auf dem Onlineportal des Deutschen Bundestags für Petitionen eine wichtige Forderung zur Mitzeichnung aktiv: Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung – Einführung der „Freierbestrafung“ in Deutschland.

Es kann noch bis zum 18.06.2019 unterschrieben werden.

Wir bitten um Ihre Unterstützung:

Link zum Onlineportal

Text der Petition:

Mit der Petition wird gefordert, dass in Deutschland die „Freierbestrafung“ eingeführt wird. Der Kauf von Sex sollte nach Vorbild des Schwedischen Modells verboten werden.

Begründung:

Der Europarat hat bereits 2014 einen Zusammenhang von Menschenhandel und Prostitution erkannt und findet das Nordische Modell am sinnvollsten. Dabei werden ausschließlich die Käufer bestraft. Frauen in Notlagen werden Ausstiegsmöglichkeiten angeboten. Der Erwerb von Frauen als Ware steht der Gleichberechtigung entgegen.

 

Werden auch Sie UnterstützerIn